SCHULE 4.0

Mit dem DigitalPakt Schule hat die Bundesregierung ein Instrument geschaffen, welches für Schulen die Ausstattung mit digitaler Infrastruktur fördert. Dabei gilt das Primat der Pädagogik: Nur mit einem auf die individuelle Schule abgestimmten Medienkonzept / Medienentwicklungsplan mit Angaben zur Unterrichtsentwicklung, dem Ausstattungsbedarf und implementiertem Fortbildungsplanung kann die darin pädagogisch begründete technische Investition über den Schulträger beantragt werden.

 

Mit dem Projekt Die Digitale Schule unterstützt die EduGen GmbH Schulen bei der Umsetzung der Anforderungen des DigitalPakts in allen Punkten aus einer Hand:

Medienentwicklungsplan

Antrag beim Schulträger

Implementierung der technischen Infrasstruktur

Fort- und Weiterbildungskonzepte für Lehrkräfte

Dauerhafte Begleitung auf dem Weg zur digitalen Schule

SPRECHEN SIE UNS AN

WIR MACHEN SIE FIT
FÜR DAS LEHREN 4.0

LÖSUNGEN

Mit dem DigitalPakt Schule hat die Bundesregierung den Weg zur digitalen Schule geebnet. Die Digitale Schule by EduGen unterstützt Schulen auf diesem Weg durch die begleitete Entwicklung des pädagogisch-technischen Konzepts (als Fortbildung) für die jeweilige Schule und die anschließende Implementierung der IT-Lösung in der Schulumgebung.

 

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung der finanziellen Mittel über den Schulträger. Hierfür stehen den Ländern in den nächsten fünf Jahren 5,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Mittel sind zur Verbesserung der Ausstattung in den Schulen und zur Unterstützung der Qualifizierung von Lehrkräften bei der Nutzung digitaler Medien zur Vermittlung digitaler Kompetenzen (in Form von Fortbildungen) gedacht.

Das Konzept

 

Welche Ziele setzt sich die Schule? Welche Kompetenzen sollen Lehrkräfte und Schüler*innen erwerben? Welche Medien eignen sich für welchen Unterricht? Wie werden diese implementiert? Wie wird das Konzept nachhaltig verfolgt?

 

Das Medienkonzept / Der Medienentwicklungsplan ist die Basis für die didaktische und technische Umsetzung der digitalen Schule. Er legt fest, wie genau die technische  Ausstattung der Schule bemessen an den pädagogischen Zielen und der didaktischen Vermittlung digitaler Kompetenzen aussehen soll und beinhaltet ein Fortbildungskonzept für die Lehrkräfte.

Die IT-Infrastruktur

 

Gibt es an der Schule ein stabiles WLAN? Wie werden mobile Endgeräte verwaltet? Können Lehrkräfte und Schüler*innen mit eigenen Geräten auf den Schulserver zugreifen? Wie sind die Daten geschützt?

 

Die IT-Infrastruktur ist elementar für die sichere Umsetzung des digitalen Unterrichts. Sie bestimmt, ob digitaler Unterricht in einer sicheren und einfach zu bedienenden, intuitiven Lernumgebung stattfinden kann.

Die Praxis

 

Wie werden digitale Kompetenzen im Lehrplan der Schule verankert? Wie sieht die Unterrichtsgestaltung mit digitalen Endgeräten und Medien aus? Verfügen alle Lehrkräfte über die technischen und digitalen Kompetenzen für das Unterrichten?

 

Durch eine gezielte und auf die individuellen Bedürfnisse der Schule angepasste Fortbildungsstrategie werden die Lehrkräfte qualifiziert, die im Medienentwicklungsplan festgeschriebenen digitalen Kompentenzen der Schüler*innen in einem zeitgemäßen Unterricht zu vermitteln.

Das Lernen im digitalen Wandel stellt Schulen und die Jugendhilfe vor neue Herausforderungen. Kinder und Jugendliche sollen mehr „digitale Schlüsselkompetenzen“ und Querschnittsqualifikationen entlang der Bildungskette und in allen Fächern erwerben. Aber wie?

 

Diese „digitalen Schlüsselkompetenzen“ werden neben Schreiben, Lesen und Rechnen zu einer neuen vierten Kulturtechnik. Dazu zählen insbesondere die Medienkompetenz, Anwendungs-Know-how und Grundkenntnisse der Informatik.

 

Nicht jeder Lehrende und pädagogische Mitarbeiter fühlt sich in der digitalen Welt selbst ausreichend „zu Hause“, um die Anforderungen einer digitalen Lebens- und Arbeitswelt an andere zu vermitteln.

MEDIENKOMPETENZ-RAHMEN NRW

MEDIENKOMPETENZ ALS BILDUNGSAUFGABE

Computer und Co. bieten viele Chancen, bergen aber auch Risiken. Ziel des Medienkompetenzrahmens NRW ist es, Lehrende bei der Vermittlung eines sicheren und verantwortungsvollen Umgangs mit Medien zu unterstützen. Kinder und Jugendliche sollen zu selbstbestimmtem und kritischem, aber auch zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt befähigt werden.

 

Aber wie kann dies konkret in den verschiedenen Unterrichten umgesetzt werden?

 

Die Digitale Schule bietet zielgerichtete Schulungen für Lehrende und pädagogische Mitarbeiter der Jugendhilfe an.

ZUM PDF DOWNLOAD

FORTBILDUNG

NACH MAß

Wir bringen über 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Schulungen und IT-Kompetenz ein.

 

Diese Kompetenz stellen wir Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe zur Verfügung, um für Schulen zu entwickeln, die vom aktuellen Bedarf ausgehen und die individuelle Situation in der jeweiligen Institution berücksichtigen.

 

Informieren Sie sich telefonisch unter Tel. 0231 - 98 97 916

 

WAM Die Medienakademie

Bornstraße 241- 243

44145 Dortmund

 

Tel: 0231 861 00 80

info@wam.de

 

www.diedigitaleschule.de